Ausbildung


In der Süddeutschen Zeitung vom 28.08.2009 wurde eine Umfrage unter jungen Leuten veröffentlicht, in der der/die Fachinformatiker/in Platz 1 erreichte. Die Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/in (Systemintegration oder Anwendungsentwicklung) hat bei den jungen Frauen und Männern das höchste Ansehen. Bewertet wurde die Ausbildungsqualität, die Arbeitszeit und die Vergütung.

Darüber hinaus bietet die Ausbildung zum Fachinformatiker die Möglichkeit, weitere Aufstiegschancen zu nutzen und ist eine ideale Grundlage für die weitere Fortbildung.


Als innovativer, überregional agierender IT-Lösungsentwickler bieten wir jungen Menschen eine praxisbezogene Ausbildung mit vielen Möglichkeiten, die eigenen Ideen und Kreativität einzubringen.

Jürgen Oberbeck

In unserem Unternehmen haben viele der heutigen Angestellten zunächst die Ausbildung zum Fachinformatiker erfolgreich abgeschlossen, um danach, nicht selten, das Studium der Informatik oder der Wirtschaftsinformatik aufzunehmen. Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die das Studium aufgenommen haben, haben parallel zum Studium für S&S gearbeitet und sind danach als Vollzeitkräfte ins Unternehmen zurückgekehrt.

S&S ist einer der ersten Betriebe, die die neuen Ausbildungsberufe aufgegriffen und ausgebildet haben und ist stolz auf die Personalentwicklung.


Folgende Berufe können Sie bei S&S erlernen:

  • Fachinformatiker/-in Anwendungsentwicklung 
  • IT-Kaufmann/-frau


Zusammengefasst heißt das:

Wir suchen Auszubildende, die mit ihren Aufgaben wachsen wollen.
Wenn Sie also gerne eine Ausbildung machen wollen, bei der Sie selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten, Aufgaben sowohl allein, als auch im Team lösen und Ihnen Weiterbildungschancen wichtig sind, dann benutzen Sie für Ihre Bewerbung unser 


Warum eine Ausbildung bei S&S machen? Kommentare von ehemaligen und aktuellen Auszubildenden:

 A.H. / studiert, nebenbei Anwendungsentwicklung bei S&S

„Im Vorfeld meiner Ausbildung habe ich ein angenehm forderndes Praktikum bei S&S gemacht. Besonders gefallen haben mir die flachen Hierarchie-Ebenen und die direkte Einbeziehung in laufende Projekte. Auch die Möglichkeit nach der Ausbildung zu studieren und mich somit weiterzubilden, haben meinen Entschluss für die Ausbildung bei der Firma S&S positiv beeinflusst.“


D.B. / Systemintegration, Support

„Ich habe im Jahre 2001 ein Praktikum bei der Firma S&S gemacht und konnte dabei einen guten Einblick in die verschiedenen Tätigkeitsgebiete erlangen und merkte, dass mir diese Arbeit Spaß macht. Das Betriebsklima und der Umgang unter den Kollegen hat mir sehr gut gefallen. Dies waren im Wesentlichen die ausschlaggebenden Faktoren, das Angebot für die Ausbildung zum Fachinformatiker-Systemintegration von Herrn Suermann anzunehmen.“


T.Z. / Anwendungsentwicklung, Web

„Einer der Gründe, warum ich mich damals für die Firma S&S als Ausbildungsbetrieb entschieden habe, war der Erfolg des Praktikums. Das Arbeiten im S&S-Team und die Tätigkeit selbst, haben mir hierbei so sehr gefallen, dass die Entscheidung sehr einfach war. Innerhalb der Ausbildung fand ich es positiv, dass ich nicht nur mit älteren, sondern auch mit neuen Systemen und Technologien konfrontiert wurde und somit in vielen Bereichen mein Wissen weiter ausbauen konnte. Auch wenn ich mir vorher nie Gedanken darüber gemacht hatte, war für mich ein weiterer positiver Aspekt, dass es für S&S kein Problem war, dass ich mich dazu entschloss, ein Studium zu beginnen. Während ich studierte konnte ich, durch eine Nebentätigkeit bei S&S, in vielen Projekten praktische Erfahrung sammeln und sogar das gerade erlernte Uni-Wissen in der Praxis testen. Diese positiven Erlebnisse und die Arbeit selbst, haben mich auch nach meinem Studium dazu bewogen weiter für das S&S-Team zu arbeiten.“


M.K. / studiert Wirtschaftsinformatik, nebenbei Anwendungsentwicklung bei S&S

„Nach meinem Abitur im Sommer 2002 habe ich bei S&S meine Ausbildung zur Fachinformatikerin Fachrichtung Anwendungsentwicklung begonnen. Für S&S habe ich mich nach einem kurzen Einblick durch ein Praktikum entschieden, weil mir die Zusammenarbeit innerhalb des Teams besonders gut gefallen hat und mein Interesse für die Arbeit an Kundenprojekten geweckt wurde. Nach erfolgreichem Abschluss meiner Ausbildung habe ich ein Studium zur Wirtschaftsinformatikerin begonnen. Dabei wird mir die Möglichkeit gegeben, mein erlerntes, theoretisches Universitäts-Wissen praktisch zu festigen und mich dadurch insgesamt weiterentwickeln zu können.“


M.R. / Systemintegration

„Ich denke, dass ich hier viel für mein Leben lernen kann und dass meine Ausbildung gerade auch durch die vielen Kundenbesuche abwechslungsreich und interessant gestaltet ist. S&S ist ein familiärer Betrieb, sodass die Ausbilder sich individuell mit einzelnen Azubis befassen können, wenn es mal Unklarheiten gibt.“


N.G. / Bürokaufmann

„Ich habe im Vorfeld meiner Ausbildung Anfang des Jahres 2007 ein Praktikum in der Firma S&S gemacht. Mir hat besonders das Arbeitsklima der jungen Truppe in der Firma gefallen. Im Praktikum habe ich viel gesehen, sowohl im Büro als auch bei Kundenbesuchen mit den Technikern. Hier hat man auch schon einen kleinen Anreiz bekommen, indem man selber mit anpacken durfte. Man hat mir dort schon gesagt, das man im Berufsleben viel Verantwortung zugesprochen bekommt und sich um Dinge selbstständig kümmern muss. Fragen zu irgendwelchen Abläufen können stets mit den Mitarbeitern geklärt werden und somit hat man auch eine gute Hilfe im Arbeitsalltag. Klärende Gespräche waren auch ein Punkt um Dinge zu verstehen, die immer anhand eines guten Beispiels aufgezeigt wurden. So versteht man die Dinge gut und macht seine Arbeit ordentlich, weil man weiß was dahinter steckt und worum es geht. Außerdem ist das Thema EDV im Wachstum und daher interessant, ein Teil einer solchen Entwicklung sein zu dürfen. Dies waren Punkte, die mich überzeugt haben, dass die Firma S&S der richtige Ort für eine gute Ausbildung ist.“


Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbungen ausschließlich unser

Online-Bewerbungsportal

Schriftliche Bewerbungen können leider nicht berücksichtigt werden.